Schulen für wirtschaftliche Berufe

Höhere Lehranstalten für wirtschaftliche Berufe


Die höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe dient der Erwerbung höherer wirtschaftlicher Bildung, die zur Ausübung gehobener Berufe in betriebsmäßigen Großhaushalten und auf ähnlichen Gebieten befähigt und auch der Vorbereitung für Sozialberufe dient.


Dauer: 5 Jahre


3-jährige Fachschulen für wirtschaftliche Berufe


Die Fachschule für wirtschaftliche Berufe vermittelt neben einer gediegenen Allgemeinbildung Kenntnisse für Dienste in Beherbergungs- und Verpflegungsbetrieben einschließlich der Verwaltung. Sie bereitet auf Dienste im Sozialwesen bzw. Schulen für Sozialberufe vor.


Dauer: 3 Jahre


Haushaltungsschulen (1-jährige Fachschulen für wirtschaftliche Berufe)


Die Haushaltungsschule hat die Aufgabe, zur Führung eines Haushaltes zu befähigen, für den Küchen- und Servierdienst in Beherbergungs- und Sozialbetrieben auszubilden sowie eine Berufsvorbildung für sozialpflegerische Dienste zu vermitteln. Sie ersetzt außerdem die Polytechnische Schule.


Dauer: 1 Jahr


1-jährige Wirtschaftsfachschule (Schulversuch)


zur Weiterentwicklung der Haushaltungsschule


Weiterführende Links:



Stand: Juli 2009