Land- und forstwirtschaftliche Berufs- und Fachschulen

Höhere land- und forstwirtschaftliche Lehranstalten

Sie dienen der Erwerbung höherer landwirtschaftlicher Bildung auf den Gebieten der allgemeinen Landwirtschaft, der alpenländischen Landwirtschaft, der Landtechnik, des Obst- und Weinbaues, des Gartenbaues, der landwirtschaftlichen Frauenberufe und der Forstwirtschaft und schließen mit der Reife- und Diplomprüfung ab.

Dauer: 5 Jahre

Höhere Bundeslehranstalt für Land- und Ernährungswirtschaft, "Marsonerhof"
6175 Kematen i.T., Birkenweg 8, mit Internat
Tel. (05232) 23 19, Fax (05232) 23 19-30
E-Mail: dir@hblakem.bmlfuw.gv.at

Landwirtschaftliche Fachschulen

Fachschulen der Fachrichtungen Landwirtschaft

Fachschulen der Fachrichtungen Ländliche Hauswirtschaft (ein- bis dreistufig)

Zweistufige Fachschulen für Erwachsene (Land-, Haus- und Forstwirtschaft)

Die landwirtschaftlichen Fachschulen haben die Aufgabe,

  • die SchülerInnen durch die Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten auf die selbständige Führung eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebes oder eines ländlichen Haushaltes, auf die Ausübung einer verantwortlichen Tätigkeit in der Land- und Forstwirtschaft und im ländlichen Raum bzw. auf eine einschlägige außerlandwirtschaftliche Berufsausbildung vorzubereiten.
  • Einstufigen Fachschulen der Fachrichtung ländliche Hauswirtschaft kommt zudem die Aufgabe zu, die Voraussetzungen für den weiterführenden Besuch einer dreistufigen Fachschule für ländliche Hauswirtschaft zu schaffen.
    Den dreistufigen Fachschulen kommt insbesondere die Aufgabe zu, die zur Erreichung des Berufsbildes "Facharbeiter/in der Landwirtschaft bzw. ländlichen Hauswirtschaft" erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten zu vermitteln sowie die Voraussetzungen für den Besuch eines Aufbaulehrganges und in Teilbereichen für die Ablegung der Berufsreifeprüfung zu schaffen.

    Der zweistufigen Fachschule für Erwachsene kommt die Aufgabe einer berufsbegleitenden Fachausbildung zu, in der die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten zur Erreichung des Berufsbildes "Facharbeiter/in" bzw. "Meister/in" vermittelt sowie in Teilbereichen die Voraussetzungen zur Ablegung der Berufsreifeprüfung geschaffen werden. Zudem hat diese Ausbildung so ausgerichtet zu sein, dass sie in hohem Maße den vorgeschriebenen Ausbildungsvoraussetzungen für den Erhalt diverser Förderungen und Beiträge entspricht.
     
  • den SchülerInnen die vielfältigen Aufgaben und Funktionen der Land- und Forstwirtschaft im und für den ländlichen Raum mit besonderer Berücksichtigung ökologischer Zusammenhänge, der Nachhaltigkeit und einer naturgerechten Landbewirtschaftung bewusst zu machen.
     
  • die Verbundenheit der SchülerInnen mit dem bäuerlichen Berufsstand zu fördern.
     
  • die SchülerInnen zu demokratischen, heimatverbundenen, sittlich und religiös gefestigten, sozial denkenden, weltoffenen und toleranten Staatsbürgern zu erziehen.
  • das Interesse an kulturellem, sozialem und wirtschaftlichem Austausch, insbesondere innerhalb der europäischen Union, zu wecken und zu fördern.
     
  • die Allgemeinbildung der SchülerInnen zu erweitern und zu vertiefen, wobei besonders auf die Entwicklung von dynamischen Fähigkeiten wie Personalkompetenz, Sozialkompetenz und Methoden­kompetenz Wert zu legen ist; sowie ganzheitliches Denken und Handeln zu fördern und die Bereit­schaft zu ständiger Weiterbildung zu wecken.

Auskünfte

Amt der Tiroler Landesregierung, Landhaus 2, Abteilung landwirtschaftliches Schulwesen, Jagd und Fischerei
6020 Innsbruck, Heiliggeiststraße 7-9
Tel. (0512) 508-2542, Fax (0512) 508-2545
E-Mail: landw.schulwesen@tirol.gv.at

oder an der jeweiligen Schule

 

Sonderfach- und Berufsschulen

Adressen

Landesberufsschule für Gartenbau
6200 Rotholz
Tel. (05244) 621 61 70, Fax (05244) 621 61 75
E-Mail: gbs@lla-rotholz.tsn.at

Landwirtschaftliche Landeslehranstalt Imst – Imkerschule
6460 Imst, Meraner Straße 2, mit Internat
Tel. (05412) 663 46, Fax (05412) 663 46-45
E-Mail: lla-imst@tsn.at

Landwirtschaftliche Landeslehranstalt Rotholz – Forstliche Berufsschule
Ausbildungsstätte für Forstaufsichtsorgane (Waldaufseher); Berufsjägerausbildung
6200 Rotholz 46, mit Internat
Tel. (05244) 621 61, Fax (05244) 621 61-50
E-Mail: lla.rotholz@tsn.at

Weiterführende Links:

Stand: Juli 2009